Phishing erkennen und vermeiden: Dein Leitfaden für sicheres Online-Banking!

Phishing erkennen und vermeiden: Dein Leitfaden für sicheres Online-Banking! 2
Phishing – So nennt man den Versuch, über gefälschte Web-Seiten, E-Mails oder SMS (Smishing) an persönliche Daten von Internetnutzern zu gelangen oder diese zu schädlichen Taten zu bewegen. Dabei werden die kontaktierten Personen gebeten, möglichst schnell auf eine Web-Seite zu gehen, Daten einzugeben, Daten zu versenden, Links zu öffnen, Telefonnummern anzurufen oder Anhänge anzusehen/auszufüllen.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Kunden grundsätzlich nie auffordern, aus einer E-Mail oder SMS heraus zwecks Identifizierung/Freischaltung eines Kartenkontos irgendwelche Internetseiten über einen Link zu öffnen und dort sämtliche Kreditkarten- oder persönliche Zugangsdaten einzugeben.

Alle E-Mails, welche von Advanzia Bank S.A. an Sie geschickt werden, stammen von der E-Mail-Adresse @gebuhrenfrei bzw. @advanzia. Alle anderen Domains sind nicht von uns und sehr wahrscheinlich Phishing-E-Mails, bei denen der Karteninhaber aufgefordert wird, seine persönlichen Daten einzugeben.

Wenn Sie eine E-Mail oder SMS von der Advanzia Bank S.A. erhalten und sich nicht sicher sind, ob es sich um eine Phishing/Smishing-Nachricht handelt, kontaktieren Sie uns gern über unsere kostenfreie Kundenbetreuung BEVOR Sie auf die Nachricht antworten, auf einen Link klicken oder wie sonstig gefordert reagieren.

Sollten Sie auf eine Phishing-E-Mail oder SMS geantwortet haben, so kontaktieren Sie uns bitte umgehend, damit wir die nötigen Schritte veranlassen können, um eventuell drohenden Schaden abzuwenden bzw. zu minimieren.

Folgende, beispielhafte Erklärungen können Ihnen einen Hinweis auf Phishing-E-Mails oder SMS geben:

Die Phishing-Nachrichten, welche per E-Mail oder SMS versendet werden, werden qualitativ immer besser. Eine fehlerhafte Grammatik oder Rechtschreibung kann hier jedoch einen ersten Hinweis auf eine Phishing-Nachricht liefern.

Häufig täuschen Phishing-Nachrichten vor, es sei ein promptes Handeln gefordert, da ansonsten unangenehme Konsequenzen folgen.

Achtung: Häufig versucht der Versender Sie zu einer schnellen und unüberlegten Reaktion zu verleiten.

Der enthaltene Link in der E-Mail oder SMS weist in der Internetzeile des Webbrowsers häufig Schreibfehler oder Buchstabendreher auf. Kontrollieren Sie den E-Mail-Absender, um die dahinter gelegte E-Mail-Adresse im Detail auf Vertrauenswürdigkeit zu prüfen.

FAQs zum Thema Phishing

Wie kann ich mich vor Phishing schützen?

Passen Sie auf, bei welchen Anbietern und auf welchen Seiten Sie Ihre Daten wie Postadresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse hinterlassen. Wechseln Sie regelmäßig Ihre Passwörter, benutzen nicht auf allen Seiten dasselbe Passwort und versuchen, sichere Passwörter zu wählen (Mindestanzahl Zeichen, Groß- und Kleinschreibung, Sonderzeichen und Zahlen inkludieren etc.) Achten Sie immer auf die Absender-Domain und auf fehlerhafte Grammatik oder Rechtschreibung. Zudem fordern Sie die Betrüger zumeist auf, unter hohem Zeitdruck ganz schnell zu antworten, einen Anhang zu öffnen oder auf einen Link zu drücken. Vergewissern Sie sich bei uns, ob eine Nachricht wirklich von uns kommt, BEVOR Sie agieren.

Was sollte ich tun, wenn ich eine Phishing-Nachricht erhalten?

Bitte reagieren Sie niemals unüberlegt auf Aufforderungen unter Zeitdruck. Öffnen Sie keine verdächtigen Anhänge, klicken auf beigefügte Links oder geben sensible persönliche Kreditkartendaten auf Aufforderung in Anhänge oder über verlinkte Web-Seiten ein. Bei Unsicherheit kontaktieren Sie bitte BEVOR Sie agieren unsere Kundenbetreuung.

Was soll ich tun, wenn ich auf einen Phishing/Smishing-versuch hereingefallen bin?

Wenn Sie auf einen Phishing-Versuch (Daten eingegeben, Fragen beantwortet, Anhänge oder Links geöffnet etc.) hereingefallen sind, wenden Sie sich bitte sofort telefonisch an unsere kostenlose 24-Stunden Gebührenfrei Hotline. Kontrollieren Sie zudem in den Folgewochen Ihre Kreditkartenabrechnungen und seltsam erscheinende Nachrichten/Versendungen in Ihrem Namen an Ihren E-Mail-Account oder Ihren Briefkasten.

Welche Daten sollte ich niemals online angeben?

Sie sollten niemals außerhalb einer Transaktion Ihre Kreditkartendaten eingeben.
Online wird niemals Ihre PIN erfragt. Zudem werden Mitarbeiter der Advanzia Bank Sie niemals per E-Mail/SMS oder telefonisch nach Ihrer 3-stelligen Prüfziffer (KPN/CVC2) fragen.
Sollten Sie sich nicht in der Advanzia App oder in Ihrem Kundenportal befinden, fragen wir Sie niemals nach persönlichen oder Kartendaten.

Welche Daten werden im Regelfall online bei Nutzung der Karte abgefragt?

Bei Online-Transaktionen wird immer der Kartentyp (z.B. Mastercard), die Kartennummer, der Karteninhaber, das Gültigkeitsdatum und die 3-stellig Prüfziffer auf der Rückseite der Kreditkarte abgefragt. Bei einem Identitäts-Check gemäß PSD2 wird zusätzlich eine Identifizierung per App oder über Eingabe eines Einmal-Passwortes (SMS) und Ihres Transaktions-Codes erfragt.

5/5 (1 Bewrtungen)